KREDIT UND FINANZEN
Kredite | Girokonten | Versicherungen | Altersvorsorge | Ratgeber | Finanzrechner | Basel II | Blog
Ratgeber

Altersvorsorge

Baufinanzierung

Finanzierungen

Geldanlage

Konten

Schulden

Sonstiges

Unternehmensfinanzierung

Versicherung und Vorsorge

Kennzahlen

Recht und Gesetze

Volkswirtschaft

Weitere Links im WWW
Konstantdarlehen

Was ist ein Konstantdarlehen?

Die Zukunft der Baufinanzierung heißt InterhypDas Konstantdarlehen ist ein Darlehen, bei dem man seinen Kredit mit konstanten Rückzahlungsbeträgen, auch Raten genannt, abbezahlt.

Ein Konstantdarlehen kann durch folgende Merkmale charakterisiert werden: Zum einen zahlt man, wie das Wort es schon sagt, immer gleich bleibende Kreditraten. Zum anderen resultiert daraus eine hohe Zinssicherheit für den Kreditnehmer. Zusätzlich kann er von flexiblen Sondertilgungsmöglichkeiten profitieren.

Es handelt sich um eine besondere Form der Bausparvorfinanzierung. Der Darlehensbetrag, die monatlichen Zahlungen und die Bausparsumme werden so aufeinander abgestimmt, dass über die gesamte Laufzeit eine konstante Darlehensrate durch den Darlehensnehmer gezahlt wird.

Heutzutage verwendet man den Begriff des Konstantdarlehens auch für ein ganz „normales“ Annuitätendarlehen – die Standardform der Immobilienfinanzierung –, denn bei dieser Form sind die Zinsen über die vollständige Laufzeit festgeschrieben, sie sind also konstant. Diese Kreditform bezeichnet man auch als Volltilgungsdarlehen.

Funktionsweise eines Konstantdarlehens

Bei einem Konstantdarlehen nehmen Sie zunächst ein Darlehen auf, welches sich in zwei Teile spaltet. Wenn Sie den Vertrag abschließen, erfolgt parallel die Auszahlung des einen Teils der Darlehenssumme. Auf den zweiten Teil der Darlehenssumme, das Bauspardarlehen, zahlen Sie „nur“ die Zinsen. Dies wird auch als Vorausdarlehen bezeichnet. Parallel schließen Sie für den gleichen Betrag einen Bausparvertrag ab. Mit dem Vorausdarlehen besparen Sie den Bausparvertrag bis zu einer bestimmten Summe an. Je nach Vertrag und Bausparkasse beträgt diese Summe ca. 40 Prozent der Bausparsumme. Nach einer Laufzeit des Bausparvertrages von sieben bis zehn Jahren wird mit dieser Summe dann das restliche Bauspardarlehen abbezahlt.

Vorteile eines Konstantdarlehens

Unabhängig von der Entwicklung am Zinsmarkt bleiben die Kreditraten immer gleich. So ist ein Konstantdarlehen empfehlenswert für diejenigen, die absolut kein Zinsrisiko eingehen wollen und sehr sicherheitsbewusst sind. Die Zinsen über die gesamte Laufzeit sind vergleichsweise niedrig. Je nach Vertrag kann der Bausparvertrag unterschiedlich zugeteilt werden, so dass man verschiedene und unkomplizierte Sondertilgungsmöglichkeiten nutzen kann.

Des Weiteren ist bei einem Darlehen für Wohneigentum eine staatliche Förderung über die Wohnungsbauprämie möglich. Ebenso dürfte interessant sein, dass man ein Darlehen bereits ab ca. 25.000,- Euro erhalten kann.

Die eben angesprochene Zinssicherheit erhalten Sie auch bei einem Annuitätendarlehen. Bei dieser Finanzierungsform sind ebenfalls sehr flexible und echte Sondertilgungen möglich. Nach zehn Jahren kann man sogar 100 Prozent ohne Kosten das Darlehen tilgen.

Nachteiles eines Konstantdarlehens

Nachteile dieses Finanzierungsmodells sind beispielsweise, dass es je nach dem Verlauf des Zinsniveaus oft teurer ist als ein gewöhnliches Annuitätendarlehen, und dass bei einem Konstantdarlehen viele Angebote auf dem Markt existieren, die nicht ganz fair sind. Leider sind die Stolperfallen oft gut versteckt. So wird gerne nicht der "wahre" Effektivzins angegeben. Die Zinssätze eines Vorausdarlehens und für das spätere Bauspardarlehen sind zwar oft niedriger, nur können die Kosten des Modells nicht sofort überschaut werden. Leider geben nur wenige Banken diesen so genannten Vergleichszins an.

So kostet ein Abschluss eines Bausparvertrages beispielsweise zwischen 1,00 und 1,60 Prozent der Bausparsumme. Zusätzlich erhält man auf einen Bausparvertrag wenig Zinsen, wobei man auf das Vorausdarlehen, welches in den Bausparvertrag einfließt, höhere Zinsen zahlt.

Deshalb sollten Interessierte sich an dieser Stelle sehr genau informieren. Ansonsten wird diese Finanzierungsform bei einer falschen Bausparkasse und einem falschen Tarif schnell teurer als gedacht.

Die meisten Verbraucher bevorzugen bei ihrer Baufinanzierung Hypothekendarlehen, also Darlehen, welche mit einer Grundschuld besichert sind. Einen Vergleich verschiedener solcher Hypothekendarlehen finden interessierte Leser auf unserer folgenden Seite:

Immobilienfinanzierungen im Vergleich >>>

 

Anzeige
Das Interhyp-Prinzip