KREDIT UND FINANZEN
Kredite | Girokonten | Versicherungen | Altersvorsorge | Ratgeber | Finanzrechner | Basel II | Blog
Anschlussfinanzierung

Anschlussfinanzierung und Forward-Darlehen

Für gewöhnlich läuft die Zinsbindung einer Immobilienfinanzierung nicht über die gesamte Dauer der Rückführung des aufgenommenen Darlehens. Am Ende dieser Phase wird zwischen Darlehensnehmer und Bank ein neuer Zinssatz für die Restlaufzeit des Darlehens vereinbart. Und genau hier kommen so genannte Forward-Darlehen oder Anschlussfinanzierungen ins Spiel. Sie ermöglichen es dem Darlehensnehmer, sich günstige Bauzinsen bereits einige Zeit vor dem Ende der Zinsbindungsfrist zu sichern. Das ist ganz besonders wichtig, wenn die Zinsfestschreibung etwa in einem oder zwei Jahren ausläuft und es der Darlehensnehmer mit vergleichsweise niedrigen Zinsen zu tun hat, der Ausblick bis zum Ende seiner Zinsbindung aber steigende Leit- und damit auch Hypothekenzinsen verheißt.

Für diese im Rahmen der Anschlussfinanzierung möglichen und sinnvollen Forwarddarlehen gilt:

  • Je niedriger der aktuelle Zins im historischen Vergleich sowie im Vergleich zum Zinssatz der laufenden Baufinanzierung und je höher der erwartete Zins zum Ende der Zinsfestschreibung, desto eher und längerfristiger sollten die jetzigen Zinsen mittels eines Forward-Darlehens gesichert werden.
  • Je höher der aktuelle Zins im historischen Vergleich sowie im Vergleich zum Zinssatz der laufenden Baufinanzierung und je niedriger der erwartete Zins zum Ende der Zinsfestschreibung, desto später und kurzfristiger sollte eine Anschlussfinanzierung durchgeführt werden.

Wer diese Regeln beherzigt, kann durch das rechtzeitige Festzurren des Anschlusszinses bares Geld sparen, denn meist ist gerade nach Ablauf der ersten Zinsbindung noch ein Großteil des Darlehensbetrages offen, da in den ersten Jahren fast nur Zinsen getilgt werden. Hier hilft dann jeder Prozentpunkt dabei, Geld zu sparen.

Aktuell bieten verschiedenste Banken und Anbieter Forward-Darlehen mit bis zu 60 Monaten vertraglicher Zinsfestschreibung an. Dabei geht der Trend dahin, dass für kürzere Fristen keinerlei Aufschläge gegenüber den tagesgültigen Zinsen erhoben werden, und auch bei längeren Fristen die Aufschläge sehr moderat ausfallen.

Beim Wechsel der finanzierenden Bank fallen Gebühren für die Abtretung der Grundschuld an den neuen Gläubiger an, welche bei 0,25 bis 0,30 Prozent des umzuschuldenden Darlehensbetrages liegen. Angesichts des Einsparpotenzials, welches schnell fünfstellige Beträge annehmen kann, ein Punkt, der kaum ins Gewicht fällt.

Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Anbieter vor, bei welchen Sie günstige Forward-Darlehen bekommen können:

Anbieter Tel.-Nr.: Direktlink zum Anbieter
0800- 808 40 00
0800 - 200 15 15 15
0800 - 800 18 19 20
01802 - 10 1002

Achten Sie beim Vergleich verschiedener Angebote zur Anschlussfinanzierung ganz besonders darauf, dass:

  • Zusatzkosten richtig verglichen werden
  • Die Möglichkeit zur kostenlosen Leistung von Sondertilgungen besteht
  • Der Prozentsatz der Tilgung eventuell während der Laufzeit des Darlehens geändert werden kann
  • Beim Wechsel der Bank keine Löschung und Neueintragung der Grundschuld erfolgt, sondern eine Grundschuldabtretung vorgenommen wird, da diese günstiger ist

Bei Baufi24.de können Sie auch direkt und einfach über das nachfolgende Formular die Konditionen für eine Anschlussfinanzierung anfordern oder sich beraten lassen:

Anzeige
Das Interhyp-Prinzip